Blog

Anekdoten, lustiges aus dem Verein, Berichte, Mutationen, Geschichten usw.
die Beiträge können auch in Mundart erscheinen. Um hier unerwünschte oder
dikriminierende Beiträge zu verhindern, sind Einträge nur vom Webmaster
möglich.
Irgend etwas gehört oder gesehen? Einfach dem Webmaster melden.
Besten Dank für's Mitmachen.

von Sandra Scheidegger Am Samstag 1. September war es endlich soweit. Die Jugendmusik Wynau durfte ihre Gäste am ersten JUMU-Festival begrüssen. Nach Monaten der Vorbereitung des vierköpfigen OK-Teams (Philipp von Däniken, Bau; Laura Karrenbauer, Festwirtschaft; Josefine Leuenberger, Marketing; Sandra Scheidegger, OK-Präsident) und der Mithilfe aller Mitglieder der Jugendmusik wurde am Freitagabend mit dem Aufbau begonnen. Am Freitag hofften alle noch, dass Petrus gut gesinnt bleibt und das Festival auf dem Schulhausplatz Hubel unter den schönen Linden stattfinden könnte. Aber am Samstagmorgen war allen klar: wir müssen auf das Schlechtwetterprogramm zurückgreifen. Also wurde die Bühne für die Musiker in der Turnhalle aufgestellt und auch die Tische für die Gäste wurden im Trockenen dekoriert. Das Küchenzelt wurde kurzerhand in die andere Ecke des Schulhausplatzes gestellt und die Posten für die "olympischen" Spiele wurden teils drinnen und teils draussen im "Schärme" aufgebaut. Kurz vor 14.00 Uhr trafen die ersten Gäste ein: die Jugendmusik Walterswil. Sie packten die Gelegenheit beim Schopf sich auf einer Bühne präsentieren zu können, nachdem sie dieses Jahr nicht am Jugendmusiktag in Herzogenbuchsee teilgenommen hatten. Sie stellten drei Teams für die Spiele. Ganz sportlich kamen die Mitglieder der Jugendband Aarwangen daher: alle, inklusive Dirigent, fuhren mit den Velos auf Platz. Auch sie stellten drei Teams für die Spiele. Insgesamt nahmen elf Teams die Herausforderung an. Nach der Eröffnung durch die Jugendmusik Wynau hiess es: Lasst die Spiele beginnen. Die Posten waren für jedermann: ob musikalisch oder nicht, gross oder klein, alt oder jung. Es wurde gerätselt, mit Sandbällen ins Ziel geworfen, auf einem Wasserschlauch Töne ausgehalten, die verschiedenen Gläser und Flaschen zum Klingen gebracht, Memory gespielt und zu guter Letzt noch in einer Tastbox, die in Einzelteile zerlegten Instrumente, erraten. Mit Spannung versammelten sich um 17.00 Uhr alle Teilnehmer wieder in der Turnhalle. Die Jugendmusik Wynau spielte zur Siegerehrung auf. Vorweg: alle Teams hatten einen riesen Spass und waren alle Gewinner! Aber um sich am Gabentisch zu bedienen, den die Mobiliar, Raiffeisen und Alpnachküchen Strengelbach gesponsert hatten, musste man schon auf dem Podest stehen. 1. Rang 165 Punkte di super mega Motivierte, Aarwangen 2. Rang 161 Punkte The Meyers plus Gian, Wynau 3. Rang 158 Punkte Grandioso Walterswil Das Konzert der Wynauer Jugendmusik wurde mit einem wehmütigen Beigeschmack genossen. Die langjährige Dirigentin Nicole Schmid übergibt im Verlauf des Herbstes ihren Stab an Raphael Koch. Somit war das der letzte offizielle Auftritt mit Nicole Schmid. Als Abschiedsgeschenk übergab die Jugendmusik Nicole Schmid ein Musikstück und den Moment. Die Mitglieder spielten der abgebenden Dirigentin ein Stück, welches sie heimlich einstudiert hatten. "An Tagen wie diesen, wünscht man sich Unendlichkeit" - schöner kann man es gar nicht ausdrücken und verdanken! Aber grosse Trauer konnte nicht aufkommen: die Jugendmusik Walterswil legte ein sensationelles Konzert auf die Bühne und begeisterte mit den taltentierten Solisten auf Flügelhorn, B-Bass und Posaune! Der Abend wurde mit Schnitzelbroten und Pommes ausgeklungen und wird nächstes Jahr sicher wieder stattfinden. Merkt euch den Herbst vor für das JUMU-Festival und meldet euch bei der nächsten "Olympiade" schon heute an unter: jumuwynau@gmail.com